Blizzard bestätigt arbeiten an Diablo-Franchise

Mike Morhaime, CEO von Blizzard, hat in einem Interview die Rolle von Diablo als Kern-Produkt von Blizzard hervorgehoben.

Auf der diesjährigen Blizzcon hatte Blizzard keine großen Neuankündigungen für das Diablo-Franchise in Petto. Außer Informationen zu dem Patch 2.6.1 gab es kaum Informationen zu einem Nachfolger oder zu sonstigen arbeiten an dem Franchise. Um so mehr überraschte Mike Morhaime nun mit seinen Aussagen und sorgt für Spekulationen in der Community.

Am wahrscheinlichsten sind aus unserer Sicht eigentlich nur zwei Szenarien:

1. Blizzard folgt dem Trend und setzt Diablo I oder II neu auf und bringt es als Diablo I oder II 4k Editon nochmal auf den Markt.

2. Blizzard folgt einem anderen Trend und zwar dem der MMO-ARPGs wie Path of Exile oder Lost Ark. Dafür spricht eine Stellenausschreibung vor einigen Wochen, in denen ein Production Director für das Diablo-Team gesucht wurde, der ein bisher nicht angekündigtes Projekt leiten soll. Als „Nice-to-have“ wurde in der Ausschreibung angegeben, dass die Bewerber am besten schon über Erfahrung im MMO-Bereich verfügen sollten.

Unserer Meinung nach ist das zweite Szenario etwas wahrscheinlicher. Da die Entwicklungsarbeiten für Diablo III aber schon sehr lange gedauert hatten, könnten wir uns auch eine Mischung vorstellen. Erst kommt im nächsten Jahr ein Remake von Diablo I oder II raus, um quasi die Lust auf Diablo IV oder vielleicht sogar „World of Diablo“ (Oder so ähnlich :-)) zu steigern.

Ganz egal was es wird, wir sind gespannt ob Blizzard aus den Fehlern in Diablo III gelernt hat.

Werbung

EPIC Deals DE Mice 2